E-Mail
E-Mail

Möchten Sie uns schreiben?
E-Mail

Telefon
Telefon

Möchten Sie mit uns sprechen?
0 21 56 / 49 40-0

Schon gesehen? Vorlesen

07. Jun 2021

Rot-weiße Mützen für Poller in Viersen, Dülken, Süchteln und Boisheim!

Stefan Petsers (links) und André Sole-Bergers (rechts) beim Befestigen der Mützen an graue Poller.

Am 06.06.2021 war der deutschlandweite Sehbehindertentag. In diesem Jahr rief der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) zu einer besonderen Aktion auf. Menschen mit Seheinschränkungen benötigen Kontraste, damit sie sich im Alltag orientieren können.

Graue Straßenpoller sind eine Barriere. Schnell werden diese von Menschen mit Sehbehinderung im öffentlichen Raum nicht erkannt und werden zu einer gefährlichen Stolperfalle. Daher haben Stefan Peters und das Inklusionsprojekt der Lebenshilfe Kreis Viersen e.V. "Viersen für Alle" gemeinsame Sache gemacht.

Stefan Peters (Blinden- und Sehbehindertenverein Mönchengladbach und Viersen e.V.) und André Sole-Bergers (Viersen für Alle) haben viele Unterstützer*innen gefunden, die ungefähr 80 Wollmützen gestrickt oder gehäkelt haben. Am 5. Juni wurden die Wollmützen über die grauen Straßenpoller gezogen und stechen nun sichtbar ins Auge.

Zwei Rechts Zwei Links aus Süchteln hat diese Aktion tatkräftig unterstützt. Menschen mit Behinderung der Lebenshilfe, Menschen mit einer Seheinschränkung oder Mitarbeiter*innen der Lebenshilfe haben die Mützen in mühevoller Handarbeit gefertigt.

Es wäre toll, wenn in Zukunft die Poller kontrastreich gestaltet werden können. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer*innen, die diese Aktion ermöglicht haben.
Du hast einen Pollermütze gesehen?
Dann poste gerne ein Foto auf deinem Social-Media-Kanal oder als Kommentar unter unseren Facebook-Post oder Instagram-Post.

Hier geht es zum Presseartikel in der Rheinischen Post.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen